SOFTMARK AG

Cognitive Computing

Kommunikation

Coglets formulieren Texte in eigenständiger Leistung und unter Einhaltung grammatikalischer Grundregeln (siehe Patente).

Folgende 3 Varianten sind möglich:

  1. Push-Service: Das Coglet ist entweder auf dem Server des Kunden mit Internet-Zugang oder auf dem Server eines Rechenzentrums installiert, auf welches der Kunde via Internet Zugang hat (z.B. SaaS-Konzept, SaaS = Software as a Service). Die durch die Coglets erarbeiteten Dateninterpretationen, Prognosen und Optimierungsstrategien werden nach der durch Softmark patentierten Kommunikationstechnologie textuell beschrieben und an die entsprechenden Anwender proaktiv versandt. Die Anmeldung für entsprechende Service geschieht durch die einzelnen Anwender über ein Web-Portal, wobei die durch das Coglet formulierten Texte sich in Umfang und Wortwahl an das Interessen- und/oder Qualifikationsprofil des jeweiligen Adressaten orientieren. Die Initiative geht somit immer vom Coglet aus (push service), die Anwender werden bei Bedarf mit den relevanten Informationen vollautomatisch versorgt. 
  2. Pull-Service: Das Coglet ist entweder auf dem Server des Kunden mit Internet-Zugang oder auf dem Server eines Rechenzentrums installiert, auf welches der Kunde via Internet Zugang hat (z.B. SaaS-Konzept, SaaS = Software as a Service). Die durch die Coglets erarbeiteten Dateninterpretationen, Prognosen und Optimierungsstrategien werden als Zahlenwerk mit textueller Ergänzung auf dem Server abgelegt und durch den Anwender aktiv über das Handy abgeholt. Dazu authentifiziert sich der Betreffende über eine PIN, die das Coglet erzeugt hat, und erhält über ein entsprechendes Lesezeichen Zugang auf den Coglet-Server, der dann die entsprechend vorbereitete Datei in verschlüsselter Form als SHTML-Code versendet. Damit ist die Datenintegrität gewährleistet, jeder Anwender erhält explizit nur diejenigen Informationen, die für ihn bestimmt sind.
  3. Remote Process Control: Die durch das Coglet erarbeiteten, entweder über den Push-Service zugesandten oder über die Pull-Service aktiv bezogenen Strategieempfehlungen werden durch den Anwender über das Handy dispositiv ausgelöst. Dadurch, dass das Coglet die entsprechende Strategie a priori bereits durchgängig berechnet und beschrieben hat, reicht nur noch der auslösende Impuls von Seiten des Anwenders, um die Vorschläge dann in die Tat umzusetzen. Die daraus resultierenden operativen Optimierungen kommen dem Unternehmen zugute.

Seite drucken|Seite weiterempfehlen|Seitenanfang